Bilder von begeisterten Kunden auf dem OliKahn

Die Feuerwehr aus Waldshut fährt gern Stocherkahn

Und damit wir beim nächsten Mal alle das Badnerlied beherrschen, sind etwas weiter unten auf dieser Seite alle Strophen (85 an der Zahl) aufgelistet :-)

 

Wenn die Feuerwehr aus Waldshut eine Stocherkahnfahrt unternimmt, dann wird nicht nur die "Schwäbische Nationalhymne" gesungen. Natürlich intonieren wir auch noch gemeinsam das "Badnerlied". Damit das Singen beim nächsten Mal noch besser klappt, habe ich euch nochmals den Text hier abgespreichert. Ich freue mich auch auf die Zusendung von weiteren Bildern und alternativen Liedtexten von euch.

 

Natürellement ließ es sich euer Mutigster nicht nehmen, selbst mal die Stange zu übernahmen und bravourös zu stochern. 

 

Wie versprochen kam dann an der Anlegestelle zur Verabschiedung auch noch die "Hymne an die Liebe!" von Friedrich Hölderlin.


Zum Mitsingen: Das Badnerlied


1.

Das schönste Land in Deutschlands Gaun,

Das ist mein Badnerland

Es ist so herrlich anzuschaun

Und ruht in Gottes Hand.


Refrain:

Drum grüß ich dich mein Badnerland,

Du edle Perl' im deutschen Land,

Frisch auf, frisch auf;

Frisch auf, frisch auf;

Frisch auf, frisch auf mein Badnerland!


2.

In Karlsruh' ist die Residenz,

In Mannheim die Fabrik,

In Rastatt steht die Festung

und das ist Badens Glück.


Drum grüß ich dich ....


3.

Alt Heidelberg du Feine,

Du Stadt an Ehren reich,

Am Neckar und am Rheine

Keine andre kommt dir gleich.


Drum grüß ich dich ....


4.

In Hasslach gräbt man Silbererz,

Bei Freiburg wächst der Wein,

Im Schwarzwald schöne Mägdelein,

Ein Badner möcht ich sein!


Drum grüß ich dich ....


Alternative Texte zum Badnerlied:

 

5.

In Maxau ist der Rhein noch blau,

in Mannheim wird er grau -

da fließt der Neckar in den Rhein,

die alte Schwabensau!


Alternativ-Refrain:

Drum grüß ich dich mein Badnerland,

Du edle Perl im deutschen Land,

Der Schwob muss raus,

Der Schwob muss raus,

Der Schwob muss raus ausm Badnerland!


6.

Der Bauer und der Edelmann,

das stolze Militär,

die sehn einander fröhlich an

und das ist Badens Ehr!


6.

Im Wiesenthal Fabriken stehn,

wie Schlösser klar und hell,

Rauchfahnen aus Kaminen wehn

von Lörrach bis nach Zell.


8.

Im Wiesental Fabriken stehn,

wie Schlösser klar und hell;

Rauchfahnen aus Kaminen wehn,

von Lörrach bis nach Zell.


9.

Vom Odenwald zum Bodensee,

entlang des Rheines Strand -

umgrenzt von dunklen Tannenhöhn,

liegt unser Badnerland !


10.

Solang die Farben gelb-rot-gelb

bei uns am Maste wehn

solang wird unser Badnerland

niemals untergehn!


11.

In Durlach wächst der Trainsoldat,

in Maxau fließt der Rhein -

in Rintheim frisst man Specksalat,

ich möcht ein Badner sein !


12.

Üb immer Treu' und Redlichkeit,

bis in Dein kühles Grab,

und weiche keinen Fingerbreit,

vom Badner Wege ab !


13.

Bei Sipplingen ist Pumpstation,

da pumpet's Wasser 'naus,

doch vorher brunsle Badner nei,

und Schwabe saufet's aus.


14.

Und Konstanz liegt am Bodensee,

durchströmt vom jungen Rhein;

des Hegaus Berge winken

im gold'nen Sonnenschein!


15.

Und wer verrät das Badner Land,

der wird gleich massakriert,

der wird wie jener Schwabenfreund

zum Galgen Freiburgs hingeführt!


16.

Vergiss niemals die Heimat,

wo deine Wiege stand,

du findest in der Ferne

kein zweites Badner Land!


17.

In Offenburg sind wir zu Haus,

die Stadt am Kinzigstrand -

das Tor zum Schwarzwald auch genannt,

im schönen Badner Land !


18.

Ein Badner möcht ich auch gern sein,

denkt sich so mancher Schwob -

und weint dann leis in sich hinein.

Er wird es nie - gottlob.


19.

Egal wie heut' das Spiel auch lief,

für alles gibt's ein' Grund!

Mal geht es gut, mal geht es schief,

der Fußball ist für alle rund!


20.

Wie schön ist's noch im Badnerland.

Am Kaiserstuhl wächst Wein.

Dies KKW in Wyhl - oh Schand,

wir Badner sagen nein.


21.

In Karlsruh' spielt der KSC,

in Freiburg der SC.

In Stuttgart gurkt der VfB!

Oh weh, oh weh, oh weh!


22.

Man merkt, daß wir kei' Schwabe sind,

Und wißt ihr auch warum?

Mir denke erst und schaffe dann,

bei de Schwabe isch's andersrum.


23.

Berlin wird auch noch badisch,

die Mauer ist gefällt -

der Osten demokratisch

und wir die Herrn der Welt!


24.

Der SC-Freiburg - Badens Stolz

in Fußball ist fürwahr,

ein Club aus einem b'sondern Holz,

das ist uns allen klar!


25.

In Müllheim gibt's den Reggenhag,

bei Schliengen's Sonnenstück,

bei Auggen Schäf und Letten

und das ist unser Glück!


26.

Der Feldberg ist der schönste Berg,

Im ganzen Badnerland,

die schwäbsche Alb dagegen,

die allergrößte Schand !


27.

In Baden-Baden steht ein Schloß,

auf festem Felsengrund,

in Baden-Badens Zauberquell,

da bade dich gesund.


28.

Und wir die Gegend Achern-Bühl,

wir sind das Zwetschgenland.

Die blaue Frucht, die hier gedeiht,

Die ist ja weltbekannt.


29.

Im Tal der Murg zu Gaggenau

da liegt, ein jeder kennt's,

berühmt durch seinen Autobau -

das Werk Mercedes-Benz.


30.

Der bad'sche Stiefel reichte stets

vom Bodensee zum Main

und wer ihn schwäbisch machen will,

kann uns gestohlen sein.


31.

Von Schwaben unterdrückt,

auf`s Letzte ausgebeut,

wer letzten Endes siegt,

das sind die tapfern Badnerleut!


32.

In Odne braut man braunes Bier,

in Zeutern wächst der Wein,

in Stettfeld wächst das Sauerkraut,

ein Bad'ner müßt man sein.


33.

Wenn heute fern vom Heimatland

die bunten Fahnen wehn,

im Geiste sehn wir gelb rot gelb

die Sonne auf- und untergehn!


34.

In Woibst do steht ä Brauerei,

die sich Adler nennt,

und wem des net g'fällt,

der sich nicht Badner nennt!


35.

In Bruchsal prangt ein fürstlich Schloß,

im Kraichgau Obst, Wein, Worscht,

Graf Kuno wankte oft vom Ross,

vererbt sein Brusler Dorscht.


36.

Das dümmste Volk der ganzen Welt

das ist das Schwabenpack!

Es ist so dumm und dämlich,

drum haut es auf den Sack!


37.

Der Kraichgau ist ein Hügelland,

wo meine Wiege stand,

und Sinse ist der schönste Ort,

von allen Städten dort.


(Refr.: Drum preis` ich Sinse weit und breit,

und bleib dort auch für alle Zeit.)


38.

Ein Landsmann den man Hecker nennt,

der hat es uns gezeigt,

wie man das schöne Badnerland,

vom Schwabenpack befreit.


39.

In Pfinztal gibt es ein Problem,

und das ist der Verkehr,

denn aus Berlin da kommt kein Geld,

das ärgert Baden sehr!


40.

In Zell da macht man Porzellan,

In Entersbach Papier

In Biberach da braut man

Das weltberühmte Jehlebier.


41.

In Schönau ist das Amtsgericht

und auch die Talvogtei,

die Bürger froh und stolz drauf sind,

ein Badner fühlt sich immer frei.


42.

In Tiengen ist die Gipsfabrik

mit einer Drahtseilbahn,

womit man auch sein Liebchen

spazieren fahren kann.


43.

Die erste Stadt am Donaurand,

die ist euch wohl bekannt,

sie liegt am Fus des Wartenbergs

und wird Geisingen genannt.


44.

Bad Rappenau am Landesrand,

von Schwaben infiziert,

wird niemals Teil vom Unterland

und stets von Baden regiert.


45.

In Mosbach wird viel Holz gemacht

in Buchen viel Kultur

da wird auch mal die Sau geschlacht'

das gibt's in Baden nur.


46.

In Sinsheim das Museum ist,

in Eppingen das Bier,

im Kraichgau wird so gern geküsst,

mein Baden, hier gefällt es mir.


47.

Wer Daisbach kennt im Schwarzbachtal,

der niemals es vergisst.

Den SV dann noch anzuschauen,

der weiß, wie schön es ist.


48.

Am Bodensee, am Strande,

da ruht sich's prächtig aus,

er setzt dem Badnerlande

die schönste Krone auf.


49.

Vom Hegau und seinen Bergen

steht geschrieben viel,

es nennt sie mancher Dichter gar

des Herrgotts Kegelspiel.


50.

Im Schwarzwald-Baar-Kreis wächst das Korn,

d'raus braut de' Fürscht sei Bier,

und daß sein Umsatz immer stimmt,

jo, dafür sorgen wir !!!


51.

Im Badner Land ein Tälchen liegt,

ganz still und zart und fein,

man weiß, daß es kein schön'res gibt

als unser Lichtetal allein.


52.

Und in der fünften Jahreszeit,

da wird Rabatz gemacht,

wir laden alle herzlich ein,

zu unsrer Haimbach Fasenacht.


53.

Am Hacher Fels ein Stein man sieht,

ein großer Ring daran,

da legte einst vor langer Zeit

die Arche Noah an.


54.

In Hach da sitzt man gern beinand,

trinkt Ottos urigen Wein,

der ist als Noahtrunk bekannt,

komm schenke ihn mir ein.


55.

Die beste Mannschaft weit und breit,

das ist der SCF!

LaOla für das Superteam,

und Robin Dutt, ihren Chef.


56.

Im Schwarzwald hohe Tannen stehn,

sie sind des Forstmanns Stolz,

auch bei der Expo kann man sehn,

das starke Badner Holz.


57.

In Rothaus steht die Brauerei,

in Neustadt steht die "Spritz",

und wir sind alle Baden treu,

drum ist des unser Sitz.


58.

Die Donau, Deutschland längster Strom,

bei uns ist sie noch rein,

bei Immendingen sie versinkt,

sie möcht halt Badisch sein.


59.

Und Bauer, Städter, Handwerksmann,

sie reichen sich die Hand,

sie sehn einander glücklich an,

s'ist ja ihr Heimatland.


60.

Des Odenwaldes höchster Berg

der Katzenbuckel ist,

wer hier einmal im Urlaub war,

ihn nie im Leben mehr vergißt.


61.

In Gaggenau das Eisenwerk,

in Rotenfels das Bad,

in Oberndorf der Luftkurort,

in Kuppenheim das Schloß


62.

Bei Meßkirch da sind wir zu Haus,

Geniewinkel genannt,

vom Zollernpack sind wir regiert,

das ist für uns die größte Schand.


63.

In Mingolsheim geht man zur Kur

und hört so allerhand:

Dass man dort löscht die Sonne nur -

und keinen Feuer-Brand!!!


64.

Ettlingen die Albgau-Stadt,

liegt auch im Badner Land!

Und ist in ihrem Diadem

ein wahrer Diamant.


65.

Waldbrunn im hohen Odenwald

ein Kleinod ist fürwahr,

auch hier singt man das Badnerlied,

das ist doch Sonnenklar.


66.

Als edle Perl im Badnerland,

liegt Lahr nicht weit vom Rhein.

Dort lebt sichs herrlich Groß und Klein,

ein Lahrer möcht ich sein!


67.

Auch Kronau ist ein schöner Ort,

gehört zum Badnerland.

Der Fasching ist hier wunderbar

und überall bekannt!


68.

In Hornberg stolz auf Bergeshöh`,

steht trotzig fest das Schloss,

das Viadukt es grüßt so schön,

dem Landsknecht hoch zu Ross.


69.

In Diele isch die Gerberei,

in Leime der Zement,

in Wiesloch isch die Narretei,

des nimmt jo gar kei End.


70.

Der Landkreis Neckar-Odenwald

ist Badens Edelstein -

da macht ein jeder gerne halt

und kehrt bei Freunden ein.


71.

Der Badner trinkt den edlen Wein,

der Schwob der sauft de Moscht,

den schütt der Geizhals in sich nei,

weil der halt fast nix koscht.


72.

Bei Neiene liegt Heidelberg

und nicht im Schwabenland,

den schönsten Marktplatz gibt es hier,

das ist doch weltbekannt.


73.

Die Brigach und die lange Breg

die plätschern vor sich her,

vom Schloßpark fließt die Donau dann,

weit fort ins Schwarze Meer.


74.

Und auf der andren Neckarseit

da wohnt die Schwabensau

und, wenn sie sich herüber traut,

dann hauen wir sie blau.


75.

Der Angelbach fließt durch dies Tal,

er windet sich gar fein,

ein Schwabe kennt dies nicht, welch Qual,

ein Lob auf Eichtersheim!


76.

In Eichtersheim, dem Heckerort,

nebst Wein auch Honig fließt,

nen Schwaben schickt man hier schnell heim,

bevor man ihn erschießt!


77.

Am Iberg die Kastanien blüh'n,

am Kappelberg der Wein,

er ist bekannt im ganzen Land

als Hex vom Dasenstein.


78.

In Appenweier wächst viel Obst,

das ist ja sehr gesund!

Ein schönes Dorf im Badner Land,

es ist in aller Mund!


79.

Das war das schöne Badnerlied,

es klang so wunderbar.

Wir singen alle nocheinmal,

so schön und glockenklar.


80.

In Bammental die Prominenz,

in Reilsheim die Fabrik,

in Angelloch die Landwirtschaft

und das ist Badens Glück.


81.

Zell-Weierbach ein gastlich Dorf,

da kehrt man gerne ein -

und trinkt, sofern man Kenner ist,

vom Abtsberg edlen Wein.


82.

In Wooserscht ist der Ochsen in,

der Stammtisch sehr beliebt.

Geburtstag wird gefeiert hier,

weil es nichts Schöneres gibt.


83.

In Karlsruhe ist die Residenz,

in Mannheim die Fabrik,

in Wosserscht isch Bafudebruck

und das ist Baden`s Glück.


84.

In Odne isch die Residenz,

in Allmeschwier d Fabrik.

In Nunewier wird Schnaps gebrennt,

in Widdewier gibts Fisch.


85.

Von Karlsruh Richtung Basel,

da braust der ICE.

Die alten Güterwagen

tun in den Ohren weh.

Kombiangebote mit Stadtführung bitte beachten. Dazu auf das Bild klicken.
Kombiangebote mit Stadtführung bitte beachten. Dazu auf das Bild klicken.

Eine Stadtführung durch Tübingens Altstadt bietet sich als Kombination zu besonders günstigen Konditionen geradezu an!

Besuchen Sie mich auch gerne auf meiner weiteren Seite.


 

 

 

Tagesaktuelle News in der 

 

Tübinger Zeitung

 

 


Zurück zur Startseite