Eberhard im Barte

Hier wird er grad vom Grafen zum Herzog erhoben, für seine Verdienste bezüglich der Universitätsgründung in Tübingen
Der Universitätsgründer Graf Eberhard im Barte

Der 1445 in Urach geborene Eberhard hat in Zusammenarbeit mit seiner Mutter Mechthild die Universität in Tübingen im Jahre 1477 gegründet. Für alle einfach zu merken, da ja 7+7=14 ist! 

 

Niemand hätte ihm so ein Mammut-Projekt zugetraut. Unbeirrt legte Eberhard jedoch los, frei nach seinem Motto: "Attempto"

("Ich wag´s").

Und bis zum heutigen Tage wurde daraus ein gigantischer Erfolg. 1477 fing alles mit lediglich 308 männlichen Studenten an. Heute zählt die Universität Tübingen zu den absoluten Elite-Universitäten auf der Welt mit 27.152 Studierenden im WS 2015.

Eberhard ist auch Namensgeber der Eberhard-Karls-Universität. Ursprünglich hieß diese "Tübinger Eberhardina" und begann mit 15 Professuren. Herzog Karl Eugen fügte 1769 als selbsternannter Kanzler der Universität seinen Namen hinzu, so dass es zum heutigen Namen kam.

Kombiangebote mit Stadtführung bitte beachten. Dazu auf das Bild klicken.
Kombiangebote mit Stadtführung bitte beachten. Dazu auf das Bild klicken.

Eine Stadtführung durch Tübingens Altstadt bietet sich als Kombination zu besonders günstigen Konditionen geradezu an!

Besuchen Sie mich auch gerne auf meiner weiteren Seite.


 

 

 

Tagesaktuelle News in der 

 

Tübinger Zeitung

 

 


Zurück zur Startseite